Saison 2010-11

FFMG - Futsal Lions TuRu Düsseldorf II 7:4(2:2)

Der erste Sieg der Saison ist perfekt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden die Gäste aus der Landeshauptstadt verdient geschlagen. Erstaunlich dabei war wie gut die Integration einiger neuer Akteure klappte. Während Abdulfatah Habibullahi immerhin "schon" sein zweite Pflichtspiel bestritt, war es für Miguel Gomes und Tolgahan Akyürek die erste Partie im Furious-Dress. Auch Jens Banceanu darf man nach über 1,5 Jahren Abstinenz durchaus aus Neuzugang bezeichnen. Von Beginn an wählten wir eine offensive Herangehensweise. Früh störten wir die Lions in deren Hälfte, so dass diese kaum zur Entfaltung kamen. Eine frühe Führung sollte uns allerdings nicht gelingen. Dem Stand anfangs noch der Pfosten im Wege. Nach neun Minuten war es dann soweit. "Abdul" Habibullahi brachte uns mit seinem ersten Furious-Treffer 1:0 in Führung. In der Folge versäumten wir es allerdings diese auszubauen. Stattdessen kassierten wir nach einer vergebenen Chance im Gegenzug den Ausgleich. Nach einer schönen Einzelaktion an unserem Strafraum gingen die "Löwen" sogar etwas überraschend in Führung. Allerdings konnten wir noch vor dem Halbzeitpfiff durch Tolgahan Akyürek ausgleichen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir Probleme im Spielaufbau, da die Gäste nun ihrerseits Pressing spielten. Folglich war es zu diesem Zeitpunkt auch nicht so überraschend, dass sie erneut in Führung gingen. Ein Distanzschuss knallte an die Unterkante der Latte, von dort aus an den Rücken unseres verdutzten Schlussmanns Sahinbas und ins Tor. Doch auch dieser Rückschlag brachte uns nicht aus dem Konzept. Erst gelang Kapitän Safari mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich. Sein 10. Saisontreffer. Dann gingen wir sogar in Führung. Ein wenig kurios, denn eine Situation im gegnerischen Strafraum schien bereits geklärt, als der Lions-Verteidiger plötzlich die Kontrolle über das Spielgerät verlor. Gedankenschnell reagierte Türkhan, luchste ihm das Leder ab und ließ dem Gästekeeper aus kürzester Distanz keine Abwehrchance. In der Folge hielten wir den Druck aufrecht und erhöhten durch einen Distantschuss von Habibullahi auf 5:3. Mit laufender Spielzeit gab es dann immer mehr Kontergelegenheit, die zunächst nicht genutzt werden konnten. Dann aber ein Angriff über drei Stationen und Habibullahi mit dem vorentscheidenden 6:3. Mit dem Mute der Verzweiflung gelang TuRu zwar nochmal das 4:6 aus ihrer Sicht, aber ein weiterer blitzsauberer Konter brachte den 7:4-Endstand durch Akyürek. Das Ergebnis hätte dabei durchaus höher ausfallen können, blieben doch in der Schlussphase alle drei 10-m-Strafstöße ungenutzt.
Mit diesem Sieg kann die Aufholjagd beginnen!

FFMG: Sahinbas - Demir, Gomes, Banceanu, Yemisen, Türkhan(1), Safari(1), Habibullahi(3), Reda, Akyürek(2)



Rheydter Spielverein gewinnt 1. Furious-Futsal-Cup 2011

Fußball-Landesligist Rheydter Spielverein ist der verdiente Sieger des 1. Furious-Futsal-Cup 2011. In einem spannenden Finale wurde B-Ligist SV 08 Rheydt erst in der Verlängerung mit 4:2 geschlagen. Nach regulärer Spielzeit von 1x10 Minuten Netto stand es 2:2. Damit krönte der "Spö" eine insgesamt souveräne Turnierleistung. In der Vorrundengruppe A wurden alle Partien klar und deutlich gewonnen. Als Zweiter dieser Gruppe zog Turanspor Rheydt ebenfalls ins Halbfinale ein und ließ dabei den SC Rheydt-Odenkirchen-Süd und den PSV Mönchengladbach hinter sich. In Gruppe B sicherte sich, zu diesem Zeitpunkt noch etwas überraschend, der SV 08 Rheydt den Gruppensieg vor dem SV Wickrathberg. Als Gastgeber belegten wir mit zwei unnötigen Niederlagen und einem Sieg lediglich den dritten Platz vor dem A-Ligisten 1. FC Viersen II. Vor den Halbfinalpartien gab es dann die Platzierungsspiele um Platz 7 und 5, dabei setzten sich der PSV gegen Viersen II und wir uns gegen O'kirchen-Süd durch. Im Anschluss scheiterten Turanspor und Wickrathberg im Halbfinale und bestritten somit das Spiel um Platz 3, welches die "Berger" für sich entscheiden konnten. Zum besten Spieler des Turniers wurde von den Trainern Fatih Yurtdasseven(Rheydter SV) gewählt. Die Auszeichnung als bester Torhüter erhielt der "Berger" Stefan Peters.

Alles in Allem war es ein schönes Turnier mit vielen Toren und ansehnlichen Partien. Nach kurzer Eingewöhnungszeit kamen alle Akteure mit dem "etwas anderen Hallenfußball" bestens zurecht. Eine Wiederholung des Turniers wird es spätestens im nächsten Jahr wieder geben, erste Zusagen gab es bereits.

Gruppe A: 1. Rheydter Spielverein, 2. Turanspor Rheydt, 3. SC Ry-O'kirchen-Süd, 4. PSV M'gladbach

Gruppe B: 1. SV 08 Rheydt, 2. SV Wickrathberg, 3. Furious Futsal MG, 4. 1. FC Viersen II

1. Rheydter Spielverein
2. SV 08 Rheydt
3. SV Wickrathberg
4. Turanspor Rheydt
5. Furious Futsal MG
6. SC Ry-O'kirchen-Süd
7. PSV M'gladbach
8. 1. FC Viersen II





1. Furious-Futsal-Cup 2011

Im 4. Jahr des Vereinsbestehens richten wir am Sonntag, den 16.01.2011, erstmals ein eigenes Turnier aus. Ziel des Turniers ist es
unseren Sport und damit auch unseren Verein den Mönchengladbacher Fußballvereinen und deren Anhängern näher zu bringen. Vor 3 Jahren gab es einen großen Aufruhr in der Stadt, als es hieß, dass die hiesigen Hallenfußballstadtmeisterschaften bald nach Futsalregeln gespielt werden sollten. Dabei kannten und kennen Viele Futsal gar nicht. Das wollen wir mit dem "Furious-Futsal-Cup 2011" ändern. Dazu haben wir alle Mönchengladbacher Vereine eingeladen und folgende Zusagen erhalten:

Rheydter Spielverein (Landesliga)
1, FC Viersen 05 (Kreisliga A)
SV Wickrathberg (Kreisliga A)
PSV M'gladbach (Kreisliga B)
SV 08 Rheydt (Kreisliga B)
Turanspor Rheydt (Kreisliga B)
SC Ry-Odenirchen-Süd (Kreisliga C)


Geplant ist eine Durchführung in zwei 4er-Gruppen mit anschließenden Halbfinalspielen und Finale. Der Turniersieger erhält, ebenso wie der beste Spieler und Torhüter, einen Pokal. Gespielt wird selbstverständlich nach Futsalregeln.

Austragungsort:


Sporthalle Dünnerfeld

Nespeler Str. 75
41066 MG-Neuwerk

Einlass ab 11Uhr. Beginn um 12Uhr. Voraussichtliche Turnierende ca. 16.30-17Uhr.


Getränke und Verzehr werden kostengünstig an einem von uns eingerichteten Stand angeboten.


Der Eintritt ist selbstverständlich FREI!

 


2. Spieltag:

FFMG - Futsalicious Essen 2:9(2:5)

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfingen wir Futsalicious Essen. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet reiste als Favorit mit 3 Punkten auf der Habenseite an. Uns standen die etatmäßigen Stammtorhüter Wittkopf und Sahinbas nicht zur Verfügung. Folgerichtet suchten wir unser Heil in der Offensive und konnten tatsächlich früh in Führung gehen. Nach einem Zusammenstoß Türkhans mit dem Essener Schlussmann, konnte Safari ins verwaiste Gästetor einschieben. Das frühe Gegentor konnte die Mannschaft aus dem "Pott" allerdings wenig beeindrucken. Im Gegenteil. Die Essener übernahmen das Kommando und drängten uns tief in unsere Hälfte. Wir verteidigten zu passiv, verspielten so binnen weniger Minuten die Führung und lagen mit 1:2 zurück. Dann schied auch noch Türkhan mit Schmerzen aus dem Zusammenprall zu Spielbeginn aus. Das Team aus Essen nutzte diese Phase der Unordnung für drei weitere Treffer zur verdienten 5:1-Führung. Erst mit dem nachlassenden Druck von Futsalicious fanden wir wieder zurück in die Partie. Bis zur Halbzeit reichte es allerdings nur noch zum 2:5 durch Bongartz.
In der zweiten Halbzeit spielten wir engagierter und hatten mehr Spielanteile, wobei es uns nicht gelingen sollte den Rückstand zu verkürzen. Eine gut gestaffelte Essener Abwehr, Pech im Abschluss und ein starker Gästekeeper ließen keine weiteren FuFu-Treffer zu. Stattdessen führten zwei nadelstichartige Konter zum 2:7. Mit dem Mute der Verzweiflung, einem "fliegenden" Torwart, drängten wir die Gäste in den letzten Minuten tief in deren Hälfte und erspielten uns noch einige Chancen das Ergebnis positiver zu gestalten. Doch blieben auch diese ungenutzt, stattdessen setzte es zwei weitere Gegentreffer zum 2:9-Endstand. Am Ende stand ein nie gefährdeter und vollkommen verdienter Auswärtssieg für Futsalicious Essen. Damit finden wir uns nach zwei Spieltag mit 0 Punkten und 2:18 Toren am Tabellenende wieder.

Furious: M. Ucan - Reda, Demir, Stephan, Bongartz, Türkhan, A. Ucan, Safari, Geiser
 


Erster Futsal-Ländervergleich mit Safari

Nach zwei Trainingseinheiten in der Sportschule Wedau trat die Niederrheinauswahl am vergangenen Freitag in der Sportschule Hennef gegen die gastgebende Mittelrheinauswahl an. Mit dabei aus unseren Reihen: Farzad Safari. Er setzte sich unter 16 Nominierten durch und wurde damit Bestandteil einer historischen Partie. Erstmal trafen zwei Futsal-Landesauswahlen im Rahmen einer DFB-Futsal-Tagung aufeinander. In einer ansehnlichen und ausgeglichenen Begegnung behielt der Mittelrhein mit 3:0 die Oberhand. Die nicht vorhandene Chancenverwertung der FVN-Auswahl verhinderte ein knapperes Ergebnis. Wichtiger als dieses allerdings ist, dass das nach dem Auftritt eines DFB-Futsal-Allstarteams der nächste wichtige Schritt für eine Nationalmannschaft war. Weitere Landesauswahlen sind in den verschiedenen Verbänden in Planung und sollen das Fundament für eine kommende DFB-Auswahl legen.

Bilder zum Event hier

Videobeitrag hier


1. Spieltag:

FC Montenegro Wuppertal - FFMG 9:0(3:0)

Zum Saisonauftakt kamen wir beim Vizemeister der Vorsaison mit 0:9 böse unter die Räder. Die Niederlage ist verdient, auch wenn sie nicht ganz das wahre Kräfteverhältnis widerspiegelt. Denn das hohe Ergebnis resultierte vielmehr aus der Tatsache, dass auf unserer Seite beide Schlussmänner ausfielen, so dass Marcel Reda(Feldspieler) das Tor hüten musste. Dass der FC Montenegro verdient gewonnen hat soll damit allerdings nicht in Abrede gestellt werden. Doch während wir immer wieder am bärenstarken Wuppertaler Torhüter scheiterten, traf der FCM fast nach Belieben, so dass es dann zur Halbzeit in einer bis dahin recht ausgeglichenen Partie 0:3 aus unserer Sicht hieß. Mit dem Mute der Verzweiflung spielten wir im zweiten Abschnitt nochmal Alles oder Nichts und bekamen leider Nichts bzw. vielmehr ein Gegentor nach dem Anderen. Mit zunehmender Spielzeit schwanden dann nicht nur die Kräfte, sondern auch die Motivation, was es dem Gastgeber leichter machte das Ergebnis auf den Endstand hochzuschrauben. Nach dieser Klatsche stehen wir nun am Tabellenende, wo wir aber nicht lange bleiben wollen. Die Wuppertaler ihrerseits stehen jetzt schon dort wo sie eventuell auch am Ende der Saison stehen könnten, nämlich ganz oben.

Furious: Reda - Demir, Bongartz, Türkhan, Ucan, Safari, Assuom Neb




Safari zur Niederrheinauswahl

Am vergangenen Samstag fand das erste von zwei Sichtungstrainings der Niederrheinauswahl in der Sportschule Wedau in Duisburg statt. Hierzu nominierte Auswahltrainer Sascha Mirza auch einen Spieler aus unseren Reihen: Farzad Safari.

Damit wird der 21jährige gebürtige Kölner iranischer Herkunft für seine kontinuierlichen Leistungsteigerungen in den vergangen Jahren belohnt. Seit nunmehr vier Jahren tritt er gegen den Futsalball und hat in dieser Zeit in puncto Technik und Spielverständnis deutlich zugelegt. Gepaart mit seinen schon immer vorhandenen Defensivqualitäten macht ihn das zu einem wertwollen Spieler, wie man sieht nicht nur für uns.

Nach dem zweiten Auswahltraing am 27. September wird der endgültige Kader der Niederrheinauswahl bekannt gegeben, der dann vier Tage später in Hennef gegen die Mittelrheinauswahl antreten wird. Wenn es gut läuft, dann auch mit unserem 10er.



STARTSCHUSS ZUR NIEDERRHEINLIGA 2010/2011

Das Teilnehmerfeld steht, die Hinrundenspiele sind auch schon terminiert. Am 18. September(für uns erst am 25.9.) startet die Futsal-Niederrheinliga mit dem bisher größten Teilnehmerfeld seit Bestehen in seine erste ganzjährige Spielzeit. Das bedeutet für die 12 Starter insgesamt 22 Partien bis zum Sommer 2011 - also Futsal satt!

Zu den 9 Teams der Vorsaison(Aufsteiger Futsal Lions Düsseldorf ist nun mit seiner 2. Mannschaft vertreten) gesellen sich die Zweitvertretung des 1. MSC Strandkaiser.de Krefeld und die Futsalabteilungen des PSV Wesel(ehemals International Wesel) und FK Obilic Solingen.

Mit der Einführung der Rückrunde fallen ab dieser Saison die play-offs weg, d.h. wer nach 22 Spieltagen an der Spitze steht steigt auch auf. Während dies die einzige Neuerung des FVN in den Durchführungsbestimmungen ist, hat der Weltverband FIFA einige Regeländerungen parat, die auch für uns gelten.

Freuen wir uns also auf eine lange, spannende und hoffentlich erfolgreiche Saison 2010/2011! Los geht es für uns am Samstag, den 25.09.2010  um 18.00Uhr mit der Auswärtspartie beim Meisterschaftsfavoriten vom FC Montenegro Wuppertal.



Bongartz nur noch stand-by

Unser Top-Torjäger der abgelaufenen Spielzeit, Matthias Bongartz, wird uns a
ufgrund seines bevorstehenden Studiums in Heidelberg ab Oktober nur noch selten zur Verfügung stehen. Wir werden dann nichr nur auf seinen ausgeprägten Torriecher, sondern auch auf seine feine Ballbehandlung und großes taktisches Verständnis verzichten müssen. Allerdings hat der 20jährige bereits zugesagt sein Team so oft wie möglich, insbesondere in den Semesterferien, unterstützen zu wollen.

2 Besucher (7 Hits)